Club von Berlin
Club von Berlin
15. Januar 2018
Prof. Dr. Ottmar Edenhofer: "Wie können wir die Klimakatastrophe verhindern?"

Salongespräch

Soeben ist die UN-Klimakonferenz in Bonn zu Ende gegangen. Deutschland hat diese Konferenz für den vom Untergang bedrohten Inselstaat Fiji ausgerichtet. Die offizielle Politik hat sich positiv über die Ergebnisse der Konferenz geäußert, Experten urteilen viel skeptischer. Was hat der Klimagipfel tatsächlich gebracht? Haben wir überhaupt noch eine Chance, die Weltklimaziele zu erreichen? Tut Deutschland, tun Länder wie die USA und China genug? Was wären Hauptansatzpunkte, wer verhindert den Wandel? Welchen Einfluss hat unser Konsumentenverhalten?

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Jahrgang 1961, studierte Volkswirtschaftslehre und Philosophie und ist seit 2005 Chefökonom und seit 2007 stellvertretender Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Seit 2008 ist er auch Professor für die „Ökonomie des Klimawandels“ an der Technischen Universität Berlin sowie seit 2012 Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin. Von 2008 bis 2015 war er einer der Ko-Vorsitzenden der Arbeitsgruppe III des Weltklimarates (IPCC), der 2007 den Friedensnobelpreis erhalten hat.


29. Januar 2018
Ansgar Graw: „Trump verrückt die Welt – Wie der US-Präsident sein Land und die Geopolitik verändert

Salongespräch

Der neue US-Präsident rüttelt an sämtlichen vermeintlichen Grundfesten der internationalen Politik sowie der amerikanischen Selbstverortung. Welche geschichtlichen und kulturellen Hintergründe haben Trumps Präsidentschaft ermöglicht? Welche Positionen der neuen US-Administration werden Trumps Amtszeit voraussichtlich überdauern? Ansgar Graw hat Trumps Wähler in verschiedenen Bundesstaaten getroffen und Donald Trump bis Juli 2017 aus nächster Nähe erlebt.

Ansgar Graw, Jahrgang 1961, ist studierter Historiker und Buchautor (u.a. „Freiheitskampf im Baltikum“ und „Gerhard Schröder – der Weg nach oben“). Graw ist Chefreporter für DIE WELT und Welt am Sonntag und berichtete von 2009 bis 2017 als Senior Political Correspondent aus Washington DC. Sein aktuelles Buch (Herbig-Verlag) wurde mit dem „George F. Kennan Kommentar-Preis 2017“ ausgezeichnet.

nach oben